LERNEN MIT LEICHTIGKEIT

DIE SEMINAR-IDEE

Unser Leben ist die Zeit, die wir zwischen unserer Geburt und unserem Tod hier auf der Erde verbringen. Einmal begonnen schreitet die Zeit ständig voran, wir können sie weder aufhalten, noch sparen, noch kaufen oder verkaufen, noch zurückholen. Lebenszeit ist somit das Wertvollste, was wir haben. Sie zu haben ist allein  aber noch nicht hilfreich - ebenso wenig wie auch der Besitz von Geld allein uns nicht weiter bringt. Es kommt darauf an, wie wir die Zeit sinnvoll einsetzen. Beim Lernen und Arbeiten nutzen wir Menschen unsere Zeit durchschnittlich mit einer Effektivität von 30-40 %. Das heißt wenn wir uns 8 Stunden hinsetzen um zu lernen hätten wir das gleiche Pensum bei 100 %iger Ausnutzung unserer Zeit auch in zweieinhalb bis dreieinhalb Stunden schaffen können und könnten den Rest des Tages für andere Dinge nutzen.
Zeit sinnvoll zu nutzen ist in erster Linie eine Frage der Organisation. Je klarer wir uns darüber sind was wir wirklich zu tun haben, welche Aufgaben wichtig und welche eher nebensächlich sind, desto besser können wir uns die Zeit einteilen, die wir dafür brauchen. Gleichzeitig müssen wir uns all die Dinge bewusst machen, die uns von der Arbeit abhalten, denn nur wenn sie uns bewusst sind können wir etwas dagegen tun. Der Trick ist also die Kontrolle über die eigene Arbeit und die dafür benötigte Zeit zu gewinnen - Aktiv damit umzugehen, anstatt sich von ihr beherrschen zu lassen.
Um Spaß am Lernen entwickeln zu können lautet die wichtigste Frage zudem: Warum mache ich das eigentlich? Wenn wir uns nicht klar über unsere Ziele sind, besteht unsere Arbeit nur aus unangenehmen Aufgaben und Pflichten, die es zu erledigen gilt. Jeder erfolgreiche Mensch auf dieser Erde hat es irgendwann geschafft ein klares Lebensziel zu finden, auf das er hinarbeitet und das seinem Leben und Wirken einen Sinn gibt. Wer ein deutliches Ziel vor Augen hat, lässt seine Arbeit zu Schritten werden, die ihn dort hinführen, Schritte auf einem Weg, den er gerne geht und auf dem ihm das Vorankommen Spaß macht.

DIE ZIELE

Das Ziel unseres Seminars "Lernen mit Spaß und Leichtigkeit ist, den Schülern Methoden an die Hand zu geben, mit denen sie sich effektiv auf Prüfungen, Klausuren und Hausarbeiten vorbereiten können um dadurch ihre persönlichen Leistungen zu verbessern und gleichzeitig mehr Zeit für Hobbys, Freunde und andere Dinge zu haben. Zudem wollen wir dem Lernen, das oft als langweilig und lästig empfunden wird, wieder etwas von dem zurückgeben, was es im Ursprung einmal war: ein spannender Prozess der eigenen Weiterentwicklung. Damit das gelingt, unterstützen wir die Schüler dabei, auf eine ganzheitliche Weise zu lernen.

Das heißt:

  • ihre Fantasie und Kreativität einzusetzen um damit die Leistungsfähigkeit ihres Verstandes und ihres Gedächtnisses zu verbessern, sodass das Lernen Spaß macht und insgesamt leichter fällt,
  • ein eigenes Ziel zu entwickeln oder zu erkennen, das dem Lernaufwand einen erkennbaren Sinn gibt,
  • den ganzen Körper beim Lernen mit einzubeziehen und zu berücksichtigen, um später keine Haltungsschäden zu bekommen und um die Konzentrationsfähigkeit länger aufrechtzuerhalten.

DIE SEMINARINHALTE

  • Zeitmanagement
    Gerade, wenn es viel zu tun gibt, ist es wichtig sich sein Arbeitspensum zu strukturieren. Eine gute Tages-Planung dauert nur ca. 8 Minuten und spart gut eine Stunde Zeit. Wenn wir ohne uns einen Überblick und eine Struktur zu verschaffen in die Arbeit stürzen, haben wir oft das Gefühl gegen einen unbezwingbaren Berg anzukämpfen. Wir nehmen uns zu viel in zu kurzer Zeit vor und verzetteln uns leicht in Nebensächlichkeiten. Ein wichtiger Bestandteil unseres Seminars ist daher die Einführung in ein effektives Zeitmanagement mit Übungen an eigenen Beispielen. Dabei geht es unter anderem um eine Analyse des eigenen Arbeitsverhaltens, die Einteilung von Arbeits- und Pausenzeiten und gezieltes Setzen von Prioritäten.
  • Einsetzen der eigenen Kreativität
    Je fantasievoller und kreativer eine Sache ist und je höher die Anzahl der Sinne mit der wir sie wahrnehmen, desto leichter und länger bleibt sie uns im Gedächtnis. An spannende Geschichten aus Büchern oder Filmen erinnern wir uns wesentlich besser als an einen wissenschaftlichen Vortrag, und noch wesentlich besser ist es mit spannenden Dingen, die wir selbst erlebt haben.
    Damit uns das Lernen leicht fällt, muss es also ebenso zu einem spannenden Erlebnis werden und unsere Kreativität anregen und fördern. Dafür geben wir den Schülern eine Vielzahl unterschiedlicher Methoden an die Hand, mit denen sie ihr Lernpensum selbst auf eine kreative Weise gestalten können.
  • Ganzheitliches Lernen
    Lernen ist ein Prozess, der weit mehr in Anspruch nimmt als nur unseren Geist. Es gibt inzwischen eine Vielzahl von Studien, die zeigen, dass sich die Leistungsfähigkeit unseres Gehirns durch körperliche Bewegung verbessert, besonders dann, wenn diese unsere Koordinationsfähigkeit und unseren Gleichgewichtssinn fordert. Ein wichtiger Teil unseres Seminars ist daher die Verbindung von geistigem Lernen mit Körper- und Bewegungsübungen, wobei wir uns an den Erkenntnissen der Kinesiologie und insbesondere den Methoden des Brain-Gym orientieren.
  • Lernen mit Sinn
    Eine Sprache zu lernen von der man glaubt, dass man sie wahrscheinlich niemals nutzen wird ist fast unmöglich. Anders sieht es aus, wenn man sich mit dem Lernen der Sprache auf eine lang ersehnte Reise vorbereitet, oder bereits vor Ort ist und sie braucht, um sich mit seinen Mitmenschen verständigen zu können. So wie mit diesem Beispiel verhält es sich auch mit allen anderen Dingen: Nur wenn wir einen Sinn in dem sehen was wir tun, sind wir mit vollem Herzen bei der Sache und nur dann sind unser Körper und unser Geist auch bereit dazu wirklich etwas zu leisten. Wir unterstützen die Schüler in unserem Seminar dabei ihre eigene Lernmotivation herauszufinden und ihre persönlichen Ziele zu entdecken.
  • Der optimale Arbeitsplatz
    Um effektiv zu arbeiten braucht man einen geeigneten Arbeitsplatz. Wir beschäftigen uns in Kleingruppen mit den Fragen: Wie und wo arbeite ich? Was ist dabei hilfreich? Was lenkt mich ab? Was stört? Habe ich so etwas wie ein Ordnungssystem und ist dieses hilfreich. Die einzelnen Punkte werden in der Großgruppe gesammelt um daraus konkrete Lösungs- und Verbesserungsvorschläge abzuleiten.
  • Erkennen von Zeitdieben
    Oftmals nehmen wir uns vor effektiv und konzentriert zu arbeiten, werden dann aber immer wieder von den unterschiedlichsten Dingen abgelenkt, und ehe wir uns versehen ist unsere Arbeitszeit um, ohne dass wir etwas schaffen konnten. Diese kleinen und großen Zeitdiebe gilt es ausfindig zu machen, und zwar sowohl die inneren (Verhaltensstrategien mit denen wir uns vor unangenehmen Aufgaben drücken, wie etwa das Abschweifen in Unwichtigkeiten, Knabbereien zwischendurch, etc.) als auch die äußeren (Einflüsse aus unserer Umgebung, Telefonklingeln, Ablenkungen durch Mitschüler oder Verwandte, usw.) Gemeinsam spüren wir diese Störfaktoren auf und entwickeln Strategien, um uns Zeiträume zu schaffen in denen wir ohne Unterbrechung arbeiten können.
  • Gesunde Körperhaltung
    Ob Hausaufgaben, Facharbeiten oder Vorbereitungen auf Prüfungen - Lernen und Arbeiten für die Schule bedeutet meist für längere Zeit am Schreibtisch zu sitzen. Dabei werden meist nur der Kopf und die Hände gebraucht, während der Rest des Körpers weitgehend inaktiv bleibt. Diese einseitige Belastung führt schnell zu Verspannungen und sorgt außerdem dafür, dass die Konzentrationsfähigkeit recht schnell abnimmt. Während des ganzen Seminars werden wir daher verschiedene Übungen einfließen lassen, die den Körper immer wieder auflockern und entspannen, und die gleichzeitig für neue Vernetzungen im Gehirn sorgen, die das konzentrierte Arbeiten erleichtern.
  • Selbstmotivation
    Ein großes Arbeits- und Lernpensum vor sich zu haben wirkt auf die meisten Menschen so abschreckend, dass sie lieber gar nicht erst damit anfangen. Um das zu rechtfertigen finden wir immer wieder Ausflüchte und triftige Gründe. Es gilt hier also den sprichwörtlichen inneren Schweinehund zu überwinden. Dazu ist es wichtig einen eigenen Tagesrhythmus zu finden, sich nicht zu viel vorzunehmen und sich auch selbst Zeit für Dinge zu gönnen, die man gerne macht. Wir entwickeln in unserem Seminar zusammen mit den Teilnehmern individuelle Arbeitsstrukturen, die für jeden so aufgebaut sind, dass er mit einem positiven Gefühl starten, wichtige Aufgaben früh erledigen und effektiv vorankommen kann, ohne sich dabei zu kasteien. Schließlich unterstützen wie die Teilnehmer auch dabei, diese neuen Strukturen in ihr Alltagsleben zu integrieren und beizubehalten.

ZEITLICHER UND FINANZIELLER RAHMEN

Sie können unsere Seminare zum "Lernen mit Leichtigkeit" in unterschiedlichem Umfang buchen, sodass Sie sie optimal in die Ihre individuelle Unterrichtssituation einpassen können. 
 

  • Kurzprogramme (ca. 2 Std.)
    4 Euro/Schüler aber mind. 60,00 Euro/Gruppe Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.
  • Halbtagesprogramme
    7,00 Euro/Schüler aber mind. 110,00 Euro/Gruppe Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.
  • Ganztagesprogramme
    15,00 Euro/Schüler aber mind. 200,00 Euro/Gruppe Fahrtkosten 0,30 Euro pro km Anfahrtsstrecke.
    Wahlweise als Projekttage direkt an ihrer Schule oder als Exkursion, beispielsweise zu unserem Seminarzentrum oder einem anderen für Wildnisprogramme geeigneten Ort.
  • Mehrtagesprogramme (ab 2 Tage)
    15,00 Euro/Schüler und Tag aber mind.200,00 Euro/Gruppe und Tag. Fahrtkosten 0,30 pro km Anfahrtsstrecke
    Wahlweise als Projektwoche direkt an ihrer Schule oder als Klassenfahrt zu unserem Seminarzentrum oder einem anderen Jugendgästehaus (Übernachtung nicht inclusive)

Um eine wirkliche Verbesserung der Lernqualität zu erzielen, empfehlen wir, die Kurzzeit- Halb- und Ganztagesprogramme als regelmäßig stattfindende Arbeitsgemeinschaften oder Projekttage (beispielsweise einmal pro Woche oder alle 14 Tage) einzurichten.
 

 
 
     
 
 
Kontakt Impressum Was machen wir Unsere Philosophie Team Highlights Presse Heiko Gärtner